Literatur

FACHLITERATUR

  • Klein, Michael (Hrsg.) (2008). Kinder und Suchtgefahren. Risiken – Prävention – Hilfen. Stuttgart: Schattauer.
  • Zobel, Martin (Hrsg.) (2011). Wenn Eltern zu viel trinken. Risiken und Chancen für die Kinder. Bonn: Psychiatrie – Verlag.
  • Lambrou, Ursula (2001). Familienkrankheit Alkoholismus. Im Sog der Abhängigkeit. Hamburg: Rowohlt.
  • Ehrenfried, Theresa; Heinzelmann, Christa; Kähni, Jürgen; Mayer, Reinhardt (2001). Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Familien Suchtkranker. Balingen.
  • Arenz – Greiving, Ingrid; Dilger, Helga (Hrsg.) (1994). Elternsüchte – Kindernöte. Berichte aus der Praxis. Freiburg i.B.: Lambertus.
  • Rennert, Monika (1990). Co – Abhängigkeit: Was Sucht für die Familie bedeutet. Freiburg i. B.: Lambertus
  • Schiffer, Eckhard (1999). Warum Huckleberry Finn nicht süchtig wurde. Weinheim und Basel: Beltz.

 

KINDER- UND JUGENDBÜCHER

  • Boss, Monika (1998). Aber sag es niemandem. Ein falsches Familiengeheimnis. Zürich: Adonia Verlag.
  • Homeier, Schirin; Schrappe, Andreas (2012). Flaschenpost nach irgendwo. Frankfurt a.M.: Mabuse-Verlag.
  • Schott, Hanna (2010). Mia von nebenan. Eine wahre Kindergeschichte. Leipzig: Klett Kinderbuch.
  • Kohl, Sylvie (2009). Sorgen um Mama. Stockheim: Turmhut-Verlag.
  • Kohl, Sylvie (2010). Warum tut Papa das? Stockheim: Turmhut-Verlag.

Ambulanter Familiendienst
Mehrerauerstr. 11, 6900 Bregenz
T +43 5574 77322
F +43 5574 77322-6 oder 73960
afd.bl@voki.at